UNSERE PFERDE - UNSERE PARTNER

Die Pferde unterstützen uns in der Klarheit unseres Raumes,
in der Tiefe unserer Verbindung und in der Freude an unserer Bewegung.

Marie Bäumer

 

Meister des Raumes: entsprechend der Persönlichkeit definieren, einnehmen und halten.


Meister der Verbindung: als Herdentier sucht das Pferd immer nach Anschluss und kümmert sich mit großer Empathie um die Schwachen in der Herde.


Meister der Bewegung: aus Freude am Spiel, für Futtersuche und um die Hierarchien in der Herde zu klären.

 

Mein Anliegen ist es, die Kraft der Freiheit erfahrbar zu machen. In diesem Sinne lehre ich unseren Teilnehmer:innen sich mit den Pferden so frei wie möglich zu bewegen.

 

Das Pferd ist bis heute das Tier über das weltweit am meisten gesprochen wird. Es inspiriert uns und dient uns seit Jahrhunderten auf vielerlei Weise. Wie in der Landwirtschaft, im Militär und im Sport. Nun ist es an der Zeit ihm zuzuhören – es hat uns viel mitzuteilen. In der Gegenwart der Pferde begegnen wir uns selbst - eine Bestandsaufnahme unseres physischen, emotionalen und mentalen Zustandes. Es ist sehr berührend, dass das Pferd als einziges Fluchttier der Erde bereit ist, eine tiefe Verbindung mit uns Menschen einzugehen. Die emotionale Bandbreite ist beim Menschen, wie beim Pferd sehr stark ausgeprägt - sie empfinden Gefühle wie Angst, Liebe, Trauer, Freude oder Einsamkeit. Pferde nehmen uns ein durch ihre außerordentliche Kraft und Schönheit, hochentwickelte Empathie und Sanftheit. Durch ihre ausgeprägte Sensibilität sind sie in der Lage, bereits aus 30m Entfernung den Gemütszustand von uns Menschen zu erfassen. Pferde sind:

BACARA

Lusitano, Hengst.

MEISTER DES RAUMES

Bacara ist mein Freigeist in der Riege der iberischen Pferde. Ein überaus sanftes und lustiges Wesen. In der Begegnung mit Bacara wird einem sehr schnell deutlich, wie es um den Raum bestellt ist. Freundlich, aber bestimmt zieht er klare Linien, die seinen Raum beschreiben, und einen Hinweis auf den eigenen geben.

 

Er liebt es in Gesellschaft zu sein, möglichst nicht weit weg von seinen beiden Buddies. Aber bitte nicht zu viel Aufmerksamkeit auf ihn richten - er ist gerne dabei, nur nicht im Mittelpunkt. Anfassen ja, aber auch das nur an den Lieblingsstellen und nicht zu lange. Er lässt Nähe zu auch in Geschwindigkeit am Boden, was zu großer Freude unserer Teilnehmenden führt, die gerne mal etwas Gas geben.

MarieB-3_edited_edited.jpg
 
6b11cd74-7948-4a3b-9764-cc2fc2af5dd1.JPG

ANDEO

MEISTER DER BEWEGUNG

Lusoarabe, Wallach.

Andeo ist der Bordercollie in der Riege. Ein hoch intelligenter Feingeist. Er ist immer bereit für neue Abenteuer, liebt Reisen und probiert auch kulinarisch gerne Neues aus. In der Begegnung mit Andeo wird schnell klar, wie es um meine Bewegung bestellt ist.

 

Was alles kann ich weglassen, um Energie zu sparen? Einmal sagen reicht, eine Geste reicht, ein Blick reicht. Andeo hat so feine Antennen und ist derart aufmerksam, dass minimale Zeichen in der Kommunikation genügen.

 

Er liebt es die Dinge vorzuführen, die er gelernt hat und teilt seine Freude daran durch unerschöpfliches Engagement mit.

 

DELICIO

MEISTER DER VERBINDUNG

Lusitano, Hengst.

In Delicios imposantem Körper verbirgt sich ein Herz, das unsere gesamte Region mit Liebe versorgen könnte. Er ist nach wie vor davon überzeugt, dass sich Berglöwen in den Gebüschen unseres Quartiers verstecken und dementsprechend extrem wachsam.

 

Fühlt er sich sicher, gibt er alles und allein seine Anwesenheit führt zu Ruhe und Entspannung.  Er öffnet das Tor zu unserer inneren Stimme, zur Klarheit, zur Wahrhaftigkeit.

 

Unterwegs mit Delicio können wir verstehen lernen, wie wesentlich der Schlüssel zu unseren Herzen ist.

Marie at Delgado-10.JPG
MarieB-3_edited_edited_edited.jpg

BACARA

"Meister des Raumes"

Lusitanohengst, Freigeist

Mein „Erster“ in der Riege der iberischen Pferde. Ein überaus sanftes und lustiges Wesen. In der Begegnung mit Bacara wird einem sehr schnell deutlich, wie es um den Raum bestellt ist. Freundlich, aber bestimmt zieht er klare Linien, die den seinen beschreiben und einen Hinweis auf den eigenen Stand geben.
 

Er liebt es in Gesellschaft zu sein, möglichst nicht weit weg von seinen beiden „Buddies". Aber bitte nicht zu viel Aufmerksamkeit auf ihn richten, er ist gerne dabei, nur nicht im Mittelpunkt. Anfassen ja, aber auch das nur an den Lieblingsstellen und nicht zu lange. Er lässt Nähe zu auch in Geschwindigkeit am Boden, was zu großer Freude unserer Teilnehmenden führt , die gerne mal „etwas Gas geben“.

Die Arbeit mit dem Pferd am Boden ist für mich der erste Schritt zu einer Verbindung auf Augenhöhe.

Marie Bäumer

 
grandioso-karin.jpg

GRANDIOSO

MEISTER DER GELASSENHEIT

Lusitano, Wallach.

Grandioso hat seinen Platz bei Karin gefunden. Nun begleiten uns beide in den ESCAPADEN.

 

Durch seine unerschütterliche, vorausschauende Art führt er uns zum optimalen Ausgangszustand: zur gelassenen Präsenz.

Mit freundlicher Aufgeschlossenheit ist er immer zu einem Spaß aufgelegt und ergänzt auf wunderbare Weise das Team der Feingeister.